Als Shane Messer die vergebliche Suche der USArmee nach Massenvernichtungswaffen

Als Shane Messer die vergebliche Suche der USArmee nach Massenvernichtungswaffen in Irak als Computerprogrammierer verfolgte, kam er auf die Idee, eine eigene skurrile Form der Waffensuche zu entwickeln. Sein Einfall: eine internationale Schatzsuche. Der Titel seiner Aktion: Findet diese Waffen: Die Suche nach den wirklichen Massenvernichtungswaffen. Als Anhaltspunkte fr die Suche stellt der aus Nashville stammende 28Jhrige allgemein verfgbare Dokumente der amerikanischen Invasion zur Verfgung. Messer benutzt diese Informationen als Grundlage fr sein kompliziertes Rtsel. Wer es lst, findet die Waffen beziehungsweise den Schatz, um den es geht eine Trophe aus Gold, einen Beutel Bargeld sowie ein Fass l.

Das Spiel, das er gegen ein Entgelt von 39.99 Dollar versendet, enthlt insgesamt zehn Anhaltspunkte sowie einen Haupthinweis; auerdem eine Landkarte von Irak und eine CDRom mit etwa 3000 Dokumenten. Damit sollen die Mitspieler laut Messer seine kryptischen Andeutungen dechiffrieren. Gelingt ihnen das, dann werden sie zu der 14KaratTrophe gefhrt. berdies soll der Sieger auch mit zehn Prozent an den Profiten aus dem SpieleVerkauf belohnt werden sowie ein Fass l erhalten.

ber 6000 DollarMesser hat eigenen Angaben zufolge Nachbildungen der Trophe in 65 amerikanischen und vier in britischen Stdten versteckt. Aber darum geht es ihm eigentlich nicht. Er fhle sich als ein liberaler Republikaner, sagt er. Er glaube zwar, dass es ABCWaffen in Irak gibt, er sei sich aber nicht sicher, ob Amerika sie berhaupt findet.

XXL Herrenmode bei bigtex